ed-on e.V. > Home

Das Projekt mobidiK - mobiles digitales Klassenzimmer

Das mobile digitale Klassenzimmer soll ab Herbst 2011 auf die Reise gehen!

Ein Fahrzeug mit viel Platz (z.B. Transporter) soll mit einem Klassensatz an Laptops, einem WLAN und einem digital whiteboard ausgestattet werden, um an beliebigen Orten für die Praxis von online-learning eingesetzt zu werden. Schulklassen, Betriebe oder soziale Einrichtungen können das mobidiK mieten und Kurse oder Modellmaßnahmen zur Realisierung von online-learning durchzuführen.

Das mobidiK wird von einem oder zwei Mitarbeitern begleitet, die für die technische Einweisung und/oder pädagogische Betreuung sorgen.

Zur Finanzierung des mobidiK suchen wir derzeit Sponsoren. Wir haben deshalb bei betteerplace.org auch die Möglichkeit geschaffen, online zu spenden. Unsere Spendenhomepage lautet:

http://de.betterplace.org/projects/6589-mobiles-digitales-klassenzimmer

Auch als Kunde von Internet-Shops können Sie uns unterstützen. Wir haben ein Spendenkonto bei Bildungsspender.

Wir suchen konkret:
- ein geeignetes Fahrzeug (Kastenwagen)
- 30 Laptops
- Software (Windows, Office)
- 1 digital whiteboard

Wer uns direkt Angebote machen möchte, kann eine E-mail senden an: vorstand@ed-on.de

 

 

Kongress zum Thema Online-Learning


Dazu berät der Vorstand derzeit die konkrete Zielsetzung, Finanzierung und Struktur der Veranstaltung. Wer dazu Ideen hat, ist gerne eingeladen, diese an den Vorstand weiter zu geben (E-Mail: vorstand@ed-on.de) und sich an der Vorbereitung zu beteiligen.
Noch wichtiger als die Ideen sind Fragen der Finanzierung. Derzeit loten wir aus, welche Möglichkeiten der öffentlichen Förderung bestehen und wie Sponsoren und Spender gewonnen werden können.


Netzwerken zum Thema online-education

Wir suchen weiterhin nach Vernetzungsmöglichkeiten mit erfolgreichen Modellen, Initiativen und Institutionen, die bereits Erfahrung mit online-learning gesammelt haben. Dazu besuchen wir Veranstaltungen, Messen und educamps etc, um das Netzwerk auszubauen und sinnvolle Kooperationen herbeizuführen. Gerne nehmen wir Vorschläge entgegen, die unsere Adressenliste sinnvoll erweitern.

Wir freuen uns über alle, die an einer aktiven Mitarbeit interessiert sind und laden herzlich ein, Vorschläge und Anregungen an uns zu richten. Damit sind nicht nur Lehrkräfte in Schulen gefragt, sondern auch Trainer und Dozenten aus der Erwachsenenbildung, Mitarbeiter aus der Berufsbildung und von Hochschulen oder auch pädagogisch aktive ehrenamtliche Mitarbeiter in sozialen Projekten, der Jugend- und Erwachsenenbildung.

 




Das ed-on Forum "Lernen im Zeitalter des Internets" wird verschoben!

ed-on Forum Banner

Das für 16. Oktober geplante ed-on Forum zum Thema "Lernen im Zeitalter des Internets" müssen wir bedauerlicherweise auf das Frühjahr 2011 verschieben. Wichtige Referenten haben kurzfristig abgesagt, weshalb uns die inhaltliche Qualität verloren gegangen wäre. Wir hoffen, dass uns die Interessenten, die sich bisher schon angemeldet hatten, treu bleiben und im kommenden Jahr das Forum auch besuchen werden.

Wir informieren rechtzeitig über den neuen Termin und Ort des Forums im Jahr 2011 an dieser Stelle.


Auch im kommenden Jahr freuen wir uns über Sponsoren, die uns finanziell unter die Arme greifen, denn das Forum soll für die Teilnehmer kostenlos sein

Ebenso laden wir alle als Referenten ein, die zum Themenkomplex "Lebenslanges lernen" Informationsbausteine liefern können. Vom Kurzvortrag mit oder ohne Powerpoint, bis hin zu Kurzfilmen oder Workshops ist alles denkbar. Das Forum wird nur wenige Vorgaben machen. Es soll eher wie ein barcamp ablaufen, das heißt, dass die Teilnehmer selbst Beiträge in einer Session liefern. Das genaue Programm kann daher auch erst am Veranstaltungstag selbst bekannt gegeben werden.

 


education online for lifelong learning

Ist das nicht ein gewagter Spruch: "Bildung über das Internet für lebenslanges Lernen"?

 

Wir meinen "Nein". Schließlich sind die Millionen von Menschen, die über einen Internetanschluss verfügen, gewohnt, im Internet nach Informationen zu suchen und besonders beliebt sind Video-Kanäle á la youtube. Deshalb steigt die Zahl der Videos, die das Vermitteln von Wissen zum Ziel haben, rasant an.

Wir von ed-on e.V. haben die Situation kritisch überprüft und sind zu der Erkenntnis gekommen, dass auf dem Sektor Video-Lernen noch ein gehöriger Bedarf an quantitativer und qualitativer Verbesserung besteht. Zudem haben wir die deutsche Schullandschaft betrachtet und haben erkannt, dass es zwar sehr viele sinnvolle Initiativen gibt, die auch öffentlich gefördert Modelle realisieren. Doch im Schulalltag findet eine gelungene Verknüpfung von digitalem Lernen und traditionellen Lernformen zu wenig als Normalbetrieb statt.

 

Hier sehen wir unsere Aufgabe: Bewusstsein schaffen für neue Unterrichts- und Lernpraxis, Modelle entwickeln für unterschiedliche Altersstufen, fachspezifische Lösungen in beruflichem Umfeld finden und über allem die politische Diskussion über eine Reform des Bildungswesens öffentlich führen.

 

Wir laden Sie ein, als Privatperson oder Vertreter einer Institution diese Entwicklungen mitzugestalten. Anmeldeformulare finden Sie auf dieser Seite für Privatpersonen oder Institutionen.